Seite auswählen

Niemand weiß mehr, wer das Unternehmen wirklich führt [...] , aber das Unternehmen läuft.

Josef Heller

Unser Angebot zur Personalentwicklung

Kollegial beraten. Lösungsorientierte Konzepte & Methoden für Teams

 

Um was geht es?

 

Die Belastungen gerade von helfenden Teams nehmen zu. Ent-Lastung tut oft Not, ist aber eine wichtige Voraussetzung, um in psychosozialen Berufen psychisch und physisch lange gesund zu bleiben. In diesem Workshop wollen wir Teams und Team-Mitglieder einladen, verschiedene leicht anwendbare lösungsfokussierte Methoden der kollegialen Beratung auszuprobieren, mit dem Ziel, ihre Fallbesprechungen zukünftig wirksam, fallreflexiv und nervenschonend zu gestalten.

 

Ihr Nutzen

 

Methodensicherheit und Stressreduktion, Selbstschutz, gesunde Abgrenzung, Reflexion der Nähe- Distanz-Regulierung

 

Inhalte u.a.

 

Wir klären zunächst den Hintergrund der kollegialen Beratung – woher kommt das Konzept und wie lässt es sich auf  Ihren Bedarf übertragen? Wir erproben passende Methoden dazu.

 

  • Das Ressourcen-Barometer
  • Teufelskreise & Auswege daraus
  • Das Fallhaus
  • Die Problemlösungs-Zwiebel

 

Methoden

 

Kurz-Inputs, Übungen, Rollen-Simulationen sowie der Erfahrungsaustausch in der Gruppe wechseln sich ab.Eigene Fälle sind willkommen.

 

Zielgruppe

 

Teams (Inhouse), Teammitglieder verschiedener Teams und Team-Leitungen

Leitung

Ariane Bentner, Supervisorin [IGST], Trainerin, Beraterin & Coach. Lehrende für systemische Beratung (DGSF)

Termin

1-2 Tage auf Anfrage. Gerne bieten wir diesen Workshop auch Inhouse für ganze Teams vor Ort an

Ort

Kosten

Wenn Sie den Workshop als Teamfortbildung Inhouse wünschen, machen wir Ihnen gerne ein Angebot

Schicken Sie uns eine E-Mail:

Potenziale erkunden & Leitungsprofil entwickeln mit dem Myers-Briggs-Typenindikator (MBTI)®.

Ein Seminar für Führungskräfte.

Um was geht es?

Führungskräfte erleben im Zuge einer sich immer rasanter beschleunigenden Arbeitswelt häufig Gratwanderungen zwischen den Interessen und Wünschen der Kunden, Mitarbeitenden, Vorgesetzten und ihren eigenen Bedürfnissen. Flexibilität ist gefragt, und die bringt manchmal ziemlich viel Stress mit sich. Der inzwischen deutlich spürbare Mangel an Fach- und Führungskräfte-Nachwuchs in unserem Lande macht die Sache nicht einfacher.

In der Praxis führt das dazu, dass viele Führungskräfte „irgendwie“ versuchen, sich im Alltag durchzuwursteln und es möglichst vielen recht zu machen. Die Zeit zum Nachdenken und Innehalten fehlt. Häufig bleiben dabei die eigenen Bedürfnisse auf der Strecke. Mit zunehmenden Anforderungen durch die Begleiterscheinungen der Globalisierung wie turbulente Veränderungs-Prozesse, ständige Reorganisationen und Flexibilisierungen steigt der Stresspegel und das Gefühl des Ausgebrannt-Seins nimmt zu.

In diesem Seminar können Sie innehalten und in Ruhe und mit Abstand zum Tagesgeschäft ihre individuellen Stärken und Potenziale kennen lernen und herausfinden, welche persönlichen Präferenzen Sie eigentlich im Führungsalltag leiten und wo Ihre Achillesferse liegt. Außerdem können Sie herausfinden, wie zufrieden Sie momentan im Beruf sind und wo weitere Entwicklungspotenziale liegen.

Dabei reflektieren Sie Ihr persönliches Leitungsprofil mit seinen Stärken und lernen es als Ressource schätzen. Als Tool nutzen wir den hierbei den MBTI® [Myers-Briggs-Typenindikator].

Der MBTI® ist das Instrument zur Potenzial-Analyse, das in Deutschland [nicht nur in amerikanisch geführten] Unternehmen mittlerweile am häufigsten zur Personalentwicklung eingesetzt wird.

Er basiert auf den Persönlichkeitstheorien des Schweizer Psychologen und Mediziners C.G. Jung. Bis heute wurde der MBTI® in über 4000 Studien empirisch untersucht. Er ist als zuverlässiges und praktikables Personalentwicklungsinstrument anerkannt.

Der MBTI® liegt in mehr als 10 europäischen Sprachen vor und wurde auch interkulturell adaptiert, so dass er z.B. für international zusammengesetzte Teams und Führungskräfte gut anwendbar ist.

Der MBTI® möchte herauszufinden helfen, woher wir unsere Energie beziehen, wie wir wahrnehmen und entscheiden, und wie wir in der Außenwelt oder der Arbeitswelt organisiert sind – kurz: welcher Typ wir sind. Der MBTI® unterscheidet 16 Typen.

Es gibt keine besseren und schlechteren Typen, sondern jeder Typ hat Stärken und Potenziale und – im Sinne Jung’s – Schwächen und Schattenseiten. Es gilt, sich der eigenen Stärken bewusst zu machen und die persönlichen Schattenseiten kennen zu lernen.

Der MBTI® ist eines der wenigen Instrumente, bei denen die Unterschiede zwischen verschiedenen Menschen wertfrei und positiv beschrieben werden. Der MBTI® besteht aus einem Fragebogen, der Möglichkeit zur Selbsteinschätzung und einem gemeinsamen Auswertungs-Gespräch, dem sogenannten Best-Fit-Gespräch.

Ihr Nutzen

Mit genügend Abstand zum Tagesgeschäft können Sie Ihr Potenzial mit Hilfe des MBTI® so einschätzen und weiterentwickeln, dass es für Sie stimmig ist und Ihren beruflichen Zielen entspricht und bisherige Gratwanderungen zu zukünftigen Balanceakten werden.

Inhalte u. a.

  • Welcher [Führungs-] Typ bin ich?
  • Wie führe ich und wie möchte ich geführt werden?
  • Welches sind meine besonderen Potenziale und Stärken?
  • Wie sehen meine Schattenseiten aus?
  • Welches Entwicklungspotenzial habe ich?
  • Wie gestalte ich die Zusammenarbeit mit anderen?
  • Was passiert mit mir im Stress?
  • Wo verlaufen meine Konfliktlinien?
  • Welches Team führe ich?
  • Wie kann ich Mitarbeiter situationsgerecht führen?

Methoden

MBTI®-Fragebogen, Auswertung im Einzel- oder Gruppensetting. Kurz-Inputs, Übungen, Rollen-Simulationen sowie der Erfahrungsaustausch in der Gruppe wechseln sich ab.

Zielgruppe

Maximal 8–10 Führungskräfte und angehende Führungskräfte.

Leitung

Ariane Bentner, Supervisorin [IGST], MBTI®-lizensiert [Myers-Briggs Typenindikator].

Termin

Auf Anfrage

Ort

In unseren Räumen in der Pallaswiesenstraße 38, 64293 Darmstadt.

Kosten

Die Seminargebühr für die 2 Tage beträgt 750 € zzgl. MwSt.

Der MBTI® -Fragebogen inkl. Begleitmaterial kostet 50 €, so dass insgesamt 800 € zzgl. MwSt. anfallen.

Wenn Sie in Darmstadt übernachten wollen, schicken wir Ihnen gerne eine Hotelliste zu.

Schicken Sie uns eine E-Mail: Wir senden Ihnen gerne unseren Flyer zu!

Konzeption und Gestaltung von AC

Wir entwickleln und moderieren auf Wunsch spezielle erfahrungsorientierte Assessment Center, die direkt auf Ihre Zielgruppen (z.B. Fach- und Führungskräfte) zugeschnitten sind. Dabei entwickeln wir (gerne gemeinsam mit unseren Auftraggebern) aussagekräftige Übungen, die eng an die späterere Berufsrealität der Stelleninhaber/-in gekoppelt sind.

Wir entwickeln die dazu erforderlichen Beobachtungs- und Auswertungsinstrumente

Themen/Stationen können sein:

  • Strukturierte Interviews
  • Rollensimulationen
  • Gruppendiskussionen
  • Erfahrungsorientierte Teamaufgaben u.v.m.
  • Beratung und Begleitung der Beobachter bei der Bewertung

Interessiert? Sprechen Sie uns an!

Workshop: Getting Things Done (GTD)

oder: mich selbst und andere(s) geregelt kriegen. Selbstmanagement im (beruflichen) Alltag

In den letzten Jahren hat sich unsere Arbeitswelt und die Ansprüche daran so verdichtet, dass wir einerseits unsere Lebensqualität signifikant erhöhen konnten und gleichzeitig mehr Stressbelastungen erleben und stressbedingte Erkrankungen und Störungen zugenommen haben.

Getting Things Done (GTD) ist eine Selbstmanagement-Methode aus den USA, die von dem Management-Berater David Allen in den letzten 20 Jahren entwickelt wurde. Ziel dieser ganzheitlichen Methode ist es, ihren Nutzern ein möglichst effizientes und belastungsfreies Arbeiten zu ermöglichen. Gleichzeitig kann mit GTD der erlebte Stress durch einen angemessenen Umgang mit unseren beruflichen und persönlichen Verpflichtungen reduziert werden. GTD lässt sich sehr kreativ einsetzen und mit lösungsfokussierten Konzepten kombinieren.

Eine Grundannahme der Methode ist, dass wir weniger Stress und eine bessere Selbstorganisation erzielen können, wenn wir systematisch alle anstehenden Tätigkeiten in einem System außerhalb unseres Kopfes notieren und dadurch den Kopf frei haben für Wichtigeres, nämlich die Erledigung der aktuellen Aufgaben, ohne befürchten zu müssen, andere Aufgaben zu vergessen.

In diesem Ein-Tages-Workshop möchte ich Ihnen die Methode praktisch vorstellen und Sie einladen, GTD auf die praktische Anwendung in Ihrem Leben zu überprüfen.

Inhalte

  • Hintergründe und Ziele von GTD
  • Umgang mit Verpflichtungen
  • Die Dinge aus dem Kopf kriegen
  • GTD-Prinzipien & Ablauf
  • Umgang mit Listen
  • Lebensplanung mit GTD
  • Projekte managen mit GTD

Methoden

Präsentation & praktische Übungen wechseln sich ab.

Referentin

Dr. Ariane Bentner

Termin

Freitag, den 9. November 2018, 10:00 – ca. 17:00

Ort

In unseren Räumen in der Pallaswiesenstr. 38, 64293 Darmstadt

Kosten

240 € zzgl. MwSt. für Non-Profit-Organisationen/Selbstzahlende

300 € zzgl. MwSt. für Unternehmen

Das Mitarbeitergespräch als Führungsinstrument

In diesem Seminar gehen wir der Frage nach, wie die eigene Führungsrolle gut ausgefüllt werden kann. Als Werkzeug dafür dient uns ein gut eingeführtes Konzept zur Vorbereitung und Durchführung von Mitarbeiter-(Jahres)Gesprächen.  Sie lernen einen praxisnahen Leitfaden kennen, mit dem Sie als Leitungskraft die Mitarbeiter-Jahresgespräche gut und sicher durchführen können. Zielgruppe sind (angehende) Leitungskräfte und ihre Stellvertretungen aus Unternehmen und Nonprofit-Organisationen.

Themenschwerpunkte

  • Die eigene Rolle als Führungskraft gut gestalten
  • Nutzen und Vorteile von Mitarbeitergesprächen als Führungsinstrument für Mitarbeitende, Vorgesetzte und Organisationen
  • Mitarbeitergespräche gut und sicher durchführen

Arbeitsweise

Kurz-Inputs, Übungen und eine Life-Simulation. Sie erhalten einen Leitfaden zur Gesprächsführung.

Leitung

Dr. Ariane Bentner

Termin

Auf Anfrage

Ort

In unseren Räumen in der Pallaswiesenstr. 38, 64293 Darmstadt

Kosten

240 € zzgl. MwSt. für Non-Profit-Organisationen/Selbstzahlende

300 € zzgl. MwSt. für Unternehmen

Der Karriereanker als Personalentwicklungs-Instrument

Wo liegen meine eigentlichen Bedürfnisse, Talente, Fähigkeiten, Motive, Stärken und Ressourcen? Viele Menschen geraten beruflich in Positionen, wo sie nicht recht glücklich sind oder merken, dass sie eigentlich etwas anderes suchen… Wie kann ich im heutigen „employment jungle“ eine Orientierung bekommen, was mir beruflich wirklich liegt? Auf diese Fragen möchte das Instrument des Karriereankers von Edgar Schein Antworten liefern.

Schein lehrte am MIT Organisationspsychologie und begann in den 1970er Jahren mit einer Studie die Analyse der beruflichen Entwicklung der Absolventen der Sloan School of Management des Massachusetts Institute of Technology (MIT). Aus dieser Studie entstand später das PE-Instrument Karriereanker.

Dabei geht es vor allem um die Frage nach tatsächlich gelebten Karrieren in der beruflichen Praxis. Entgegen der verbreiteten Meinung, es gäbe im Wesentlichen nur eine Fach- und Führungslaufbahn und eventuell noch eine Projektlaufbahn, fand Edgar Schein, dass es mindestens acht solche Laufbahnen oder Karrierewege gebe. Diese nannte er Karriere-Anker. Schein definiert mit seinen Karriereankern Fixpunkte, an denen sich der Einzelne orientierten kann, um seine eigene Karriere besser zu steuern.

In diesem Workshop möchte ich Ihnen das Instrument vorstellen und Sie anleiten, Ihre persönlichen beruflichen Anker kennenzulernen.

Methoden

Kurz-Inputs, Fragebogen Karriereanker, Partner-Interview, Gruppengespräch.

Leitung

Anja Dierken, systemische Beraterin

Termin

auf Anfrage

Ort

In unseren Räumen in der Pallaswiesenstr. 38, 64293 Darmstadt

Kosten

240 € zzgl. MwSt. für Non-Profit-Organisationen/Selbstzahlende

300 € zzgl. MwSt. für Unternehmen

Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP)

Mit dem recht neuen Instrument Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP, Rüdiger Hossiep & Paschen, 2003) bieten wir unseren Kunden ein psychologisches Testverfahren an, mit dem berufsrelevante Persönlichkeitsmerkmale systematisch erfasst werden können. Hierzu werden dem Teilnehmer Aussagen vorgelegt, die er in Bezug auf das persönliche Zutreffen der Aussagen beurteilen soll. Die Antworten werden anhand relevanter beruflicher Dimensionen jeweils zu Zahlenwerten zusammengefasst, mittels eines Profilblatts grafisch dargestellt und in einem psychologischen Gutachten zusammengefasst. Untersucht werden Aspekte der beruflichen Orientierung, Arbeitsverhalten, psychische Konstitution und soziale Kompetenz. Das BIP kann in verschiedenen Kontexten angewendet werden, etwa im Coaching, Personalentwicklungsmaßnahmen, Auswahlprozessen oder zur persönlichen Standortbestimmung.

Das BIP lässt sich von anderen Persönlichkeitstests v.a. anhand seines expliziten Berufsbezugs abgrenzen, wobei die Normierung des Tests (d. h. inwieweit Persönlichkeitsmerkmale in der Allgemeinheit vertreten sind) ebenfalls an Berufstätigen erfolgt. „Für die Beschreibung der Persönlichkeit in Bezug auf berufsrelevante Dimensionen ist das BIP zur Zeit das geeignetste Verfahren im deutschsprachigen Raum.“ (Schweizer Verband für Berufsberatung (SVB))

„Einzig das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung gilt als Testverfahren, das erstens wissenschaftlich anerkannt und zweitens ausschließlich berufsbezogen ausgerichtet ist.“ (D. Rettig)

Der Test – Allgemeine Information

Zielgruppe des BIP sind weibliche und männliche Berufstätige (Fach- und Führungskräfte) und Arbeitssuchende im deutschsprachigen Raum. Die veröffentlichte (3. revidierte) Version des BIP umfasst 14 Skalen (berufsrelevante Aspekte der Persönlichkeit), die anhand von 210 zu bewertende Aussagen (sog. Items) erfasst werden. Die aktuelle (5. revidierte) Forschungsversion misst insgesamt 17 Skalen mit Hilfe von 251 Items. Die Bearbeitungsdauer bewegt sich in der Regel zwischen 45 und 60 Minuten. Das BIP kann sowohl als Fragebogen im Papierformat als auch am Computer bearbeitet werden. Das Verfahren ist derzeit schon in folgende Sprachen übersetzt: englisch, französisch, italienisch, tschechisch, niederländisch, dänisch, spanisch, slowakisch, portugiesisch und bulgarisch. (Quelle: Wikipedia)

Interessiert? Sprechen Sie uns an!

Lösungsfokussierte Coaching-Gruppe für Führungskräfte

Zweimal im Jahr möchte ich Sie einladen, Ihre Erfahrungen aus dem Leitungs-Alltag im geschützten Rahmen einer Gruppe von Fach- und Führungskräften auszutauschen, Anliegen und Fälle mit lösungsfokussierten Methoden und einer Prise Humor zu bearbeiten sowie Distanz zum Alltagsgeschehen zu gewinnen und sich  zu entspannen.

Es können maximal 10 Personen teilnehmen.

Coach

Dr. Ariane Bentner

Termin

Auf Anfrage

Ort

In unseren Räumlichkeiten der Pallaswiesenstr. 38, 64293 Darmstadt

Kosten

200 € zzgl. MwSt. für Non-Profit-Organisationen/Selbstzahlende

400 € zzgl. MwSt. für Unternehmen