Seite auswählen

Schwer ist leicht was

Karl Valentin

Unsere Seminare zum Thema Führen & Zusammenarbeiten

Herausfordernde Teams konstruktiv führen

Damit aus Mitarbeitenden ein Team wird, ist eine hohe persönliche und soziale Kompetenz erforderlich. Gute Leitungskräfte richten daher regelmäßig ihren Blick auf das, was in ihrem Team an Prozessen läuft. Auch bei eingespielten Teams ist es ganz normal, dass Meinungsverschiedenheiten und Konflikte auftreten, die ein Team meist nur begrenzt alleine bewältigen kann.

Bei Teams, in denen Menschen mit herausfordernden Verhaltensweisen arbeiten, sind der achtsame Blick und eine klare Rahmung oft die einzige Möglichkeit, zu führen. Am Beispiel Ihrer Praxisfälle arbeiten wir passende Führungs-Strategien heraus.

Ziel ist es, eine gute Balance zwischen möglicher Selbstorganisation des Teams und notwendiger Steuerung von außen durch die Leitung zu finden.

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Fach- und Führungskräfte, Personalverantwortliche, Projektleitende und Beratende, die sich für die Führung und Leitung mit herausfordernden Teams  rüsten wollen.

Methoden

Wir arbeiten lösungs- und erfahrungsorientiert mit Ihren Praxisbeispielen und praktischen Teamübungen, die wir ausführlich reflektieren und auswerten. Kurze Theorie-Inputs und Reflexionen in Kleingruppen sorgen für Abwechslung.

  • Woran erkenne ich ein herausforderndes Team?
  • Rollen, Dynamiken und Ressourcen im Team erkennen
  • Regeln für Teams aus systemischer Sicht
  • Lösungsfokussierte Methoden für den Umgang mit herausfordernden Teams

Leitung

Dr. Ariane Bentner

Termin

Freitag, den 8. Juni 2018, 10:00 – ca. 17:00

Ort

In unseren Räumen in der Pallaswiesenstr. 38, 64293 Darmstadt

Kosten

240 € zzgl. MwSt. für Non-Profit-Organisationen/Selbstzahlende

300 € zzgl. MwSt. für Unternehmen

Führen mit emotionaler Intelligenz & Intuition

Was kann Führungskräften im Alltagsdschungel helfen, wenn sie von der Komplexität der vielen verschiedenen Entscheidungssituationen, Anliegen und Anforderungen schier überwältigt werden? Zum Beispiel Intuition – auch emotionale Intelligenz genannt. Intuition kann als hilfreicher Kompass im Führungsalltag fungieren, wenn gelernt wird, sie bewusst einzusetzen.

Laut jüngsten psychologischen und neurologischen Erkenntnissen sind intuitive Entscheidungen meist ökonomischer, schneller und oft auch besser als das viel gepriesene bewusste Abwägen.

Im Führungsalltag geht es immer wieder darum, dass Führungskräfte Situationen (mit Kunden, Patienten, Kollegen und Mitarbeitenden) zügig erfassen, einschätzen und beurteilen müssen. Diese Prozesse laufen meist unbewusst und scheinbar zufällig ab und mit den nachfolgenden Entscheidungen sind Führungskräfte oft nicht zufrieden. Intuition (von lat. intuere: genau hinsehen) ist eine menschliche Fähigkeit, die wir in fast unerschöpflichem Maße nutzen können, um z.B. in Entscheidungssituationen eine Orientierung zu gewinnen.

In diesem Seminar werden wir uns darüber verständigen, wie Führungskräfte ihre intuitiven Kompetenzen zielgerichtet entdecken und nutzbar machen können.

Inhalte

  • Was ist Intuition? Und wo sitzt sie ?
  • Wie läuft ein intuitiver Prozess ab?
  • Was bedeutet Führen mit emotionaler Intelligenz?
  • Intuition als Entscheidungskompass
  • Intuitive Kompetenzen für Kommunikationssituationen
  • Intuition & Teamentwicklung
  • Der innere Coach als Methode zum Selbstmanagement mit Intuition

Methoden

Kurzpräsentationen, Fallarbeit in Kleingruppen und im Plenum sowie intuitionsförderliche Methoden wechseln sich ab.

Zielgruppe

maximal 16 Führungskräfte

Leitung

Dr. Ariane Bentner

Termin & Kosten

auf Anfrage

Workshop: Getting Things Done (GTD)

oder: mich selbst und andere(s) geregelt kriegen. Selbstmanagement im (beruflichen) Alltag

In den letzten Jahren hat sich unsere Arbeitswelt und die Ansprüche daran so verdichtet, dass wir einerseits unsere Lebensqualität signifikant erhöhen konnten und gleichzeitig mehr Stressbelastungen erleben und stressbedingte Erkrankungen und Störungen zugenommen haben.

Getting Things Done (GTD) ist eine Selbstmanagement-Methode aus den USA, die von dem Management-Berater David Allen in den letzten 20 Jahren entwickelt wurde. Ziel dieser ganzheitlichen Methode ist es, ihren Nutzern ein möglichst effizientes und belastungsfreies Arbeiten zu ermöglichen. Gleichzeitig kann mit GTD der erlebte Stress durch einen angemessenen Umgang mit unseren beruflichen und persönlichen Verpflichtungen reduziert werden. GTD lässt sich sehr kreativ einsetzen und mit lösungsfokussierten Konzepten kombinieren.

Eine Grundannahme der Methode ist, dass wir weniger Stress und eine bessere Selbstorganisation erzielen können, wenn wir systematisch alle anstehenden Tätigkeiten in einem System außerhalb unseres Kopfes notieren und dadurch den Kopf frei haben für Wichtigeres, nämlich die Erledigung der aktuellen Aufgaben, ohne befürchten zu müssen, andere Aufgaben zu vergessen.

In diesem Ein-Tages-Workshop möchte ich Ihnen die Methode praktisch vorstellen und Sie einladen, GTD auf die praktische Anwendung in Ihrem Leben zu überprüfen.

Inhalte

  • Hintergründe und Ziele von GTD
  • Umgang mit Verpflichtungen
  • Die Dinge aus dem Kopf kriegen
  • GTD-Prinzipien & Ablauf
  • Umgang mit Listen
  • Lebensplanung mit GTD
  • Projekte managen mit GTD

Methoden

Präsentation & praktische Übungen wechseln sich ab.

Referentin

Dr. Ariane Bentner oder Anja Dierken, systemische Beraterin

Termin

Freitag, den 9. Februar 2018, 10:00 – ca. 17:00

Ort

In unseren Räumen in der Pallaswiesenstr. 38, 64293 Darmstadt

Kosten

240 € zzgl. MwSt. für Non-Profit-Organisationen/Selbstzahlende

300 € zzgl. MwSt. für Unternehmen

Das Mitarbeitergespräch als Führungsinstrument

In diesem Seminar gehen wir der Frage nach, wie die eigene Führungsrolle gut ausgefüllt werden kann. Als Werkzeug dafür dient uns ein gut eingeführtes Konzept zur Vorbereitung und Durchführung von Mitarbeiter-(Jahres)Gesprächen.  Sie lernen einen praxisnahen Leitfaden kennen, mit dem Sie als Leitungskraft die Mitarbeiter-Jahresgespräche gut und sicher durchführen können. Zielgruppe sind (angehende) Leitungskräfte und ihre Stellvertretungen aus Unternehmen und Nonprofit-Organisationen.

Themenschwerpunkte

  • Die eigene Rolle als Führungskraft gut gestalten
  • Nutzen und Vorteile von Mitarbeitergesprächen als Führungsinstrument für Mitarbeitende, Vorgesetzte und Organisationen
  • Mitarbeitergespräche gut und sicher durchführen

Arbeitsweise

Kurz-Inputs, Übungen und eine Life-Simulation. Sie erhalten einen Leitfaden zur Gesprächsführung.

Leitung

Dr. Ariane Bentner

Termin

Auf Anfrage

Ort

In unseren Räumen in der Pallaswiesenstr. 38, 64293 Darmstadt

Kosten

240 € zzgl. MwSt. für Non-Profit-Organisationen/Selbstzahlende

300 € zzgl. MwSt. für Unternehmen

Das kleine Einmaleins des guten Umgangs miteinander

Wir leben in einer globalisierten Welt, in Zeiten gesellschaftlicher Veränderungen, in denen Unsicherheit und Strukturlosigkeit zunehmen, auch im ganz persönlichen Umgang untereinander. Was gehört sich (heute noch), was geht im Beruf und was nicht?

In diesem Seminar möchte ich Ihnen eine Orientierung über aktuelle Trends moderner Umgangsformen vermitteln, die es Ihnen erleichtern, selbst zu entscheiden, was zu tun oder auch zu unterlassen ist, damit alle Beteiligten sich mit Respekt und Wertschätzung behandelt fühlen können.

Wir starten mit einer kurzen Einführung zu den (inter-) kulturellen Hintergründen guten Umgangs und der Erfindung des Knigge und schließen mit einem humorvollen Knigge-Quizz.

Schwerpunkte

Wir beschäftigen uns spielerisch mit do`s & don`ts von B-egrüßen über D-resscodes, neue M-edien, M-obbing bis T-ischmanieren, V-orstellen und Small-Talk und klären, was angemessenes und was eher unangemessenes Verhalten ist.  Eigene unklare Benimm-Situationen sind willkommen.

Leitung

Dr. Ariane Bentner

Termin

Auf Anfrage, Dauer 1 Tag