Seite auswählen

Über uns

 

Wir sind eine systemische Unternehmens- und Organisationsberatung, die seit 1998 interdisziplinär im Netzwerk mit Partnern aus Psychologie, Soziologie, Pädagogik und Wirtschaftswissenschaften in unterschiedlichen Projekten zusammenarbeitet.

Unser Schwerpunkt: Die Beratung und Begleitung von Führungskräften, Teams und Organisationen in Veränderungsprozessen.

Wir arbeiten integrativ und systemisch-lösungsfokussiert.

Unsere Stärken: langjährige Erfahrung in der Beratung verschiedener Organisationen aus Wirtschaft und Non-Profit-Bereich, beste Referenzen, viele Fachpublikationen, Praxis-Forschungsprojekte und methodische Kreativität.

Bei der Durchführung unserer Workshops und Seminare legen wir besonders viel Wert auf Ihren Praxisbezug. Eine wertschätzende sowie ressourcenorientierte Grundhaltung rundet unser Profil ab.

Unser Trainings- und Beratungsteam

 

Ariane Bentner, Dr. phil.

geb. 1958, Diplom-Pädagogin, systemische Organisationsberaterin (MZSG), Supervisorin (IGST) und Lehrende für Systemische Beratung (DGSF). Geschäftsführung der Fa. Bentner (1-15 Mitarbeitende) seit 1998. Langjährige Erfahrung in Wirtschaftsunternehmen, Nonprofit-Organisationen und als wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Universitäten Heidelberg und Mainz. Lehraufträge für Change-Management & systemische Beratung. Autorin zahlreicher Bücher und Artikel.

Schwerpunkte: Coaching, Führungskräfteentwicklung, systemische Organisationsberatung, interkulturelle Kommunikation, Strukturaufstellungen, strategische Beratung, Change.

MBTI lizenzierte Trainerin, Trainerin für Erfahrungsorientiertes Lernen EOL, metalog®

weiterlesen

Ausbildung:

  • Studium der Erziehungswissenschaften, Psychologie & Soziologie an der Universität Frankfurt/M. (1981-1985)
  • Promotion 1992

Berufliche Erfahrungen:

  • Gründung und Geschäftsführung der Firma Bentner in Darmstadt 1998
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Universitäten Heidelberg, Mainz und Koblenz-Landau im Bereich Erwachsenenbildung, Management für Nonprofit-Organisationen und interkulturelles Lernen (1992-1997)
  • Beratungstätigkeit und Geschäftsführung beim Verein Frauen helfen Frauen e.V. Münster (1987-1991)
  • Flugbegleiterin bei der Deutschen Lufthansa AG (1978-1987)

Projekte:

  • unter Projekte auf dieser website
  • Lehrbeauftragte an der Universität Luxemburg für systemische Beratung,  an der Hochschule für Sozialarbeit, Bern, Schweiz, im CAS Change-Management, an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg im Master-Studiengang  Organisationsentwciklung, an der Universität Koblenz-Landau für Kommunikation. Moderation von Präsenzveranstaltungen  am DISC der TU Kaiserslautern für die Fernstudiengänge Systemische Beratung  und Organisationsentwicklung.

Eigene Fortbildungen:

  • Lösungsfokussierte Krisenintervention & Psychotraumatologie (Syst. München) (2016-2017)
  • Trainerin für Erfahrungsorientierte Lernmethoden (EOL) (bei Tobias Voss, Fa. Metalog, Thalmassing) (2009)
  • Lizenzierte Trainerin zur Durchführung des Myers-Briggs-Typenindikators (MBTI) für Führungskräfte (August 2008)
  • Verschiedene hypno-systemische Fortbildungsmodule bei Gunther Schmidt, Heidelberg und Manfred Prior, Frankfurt (Milton-Erikson-Gesellschaft)
  • Systemische Strukturaufstellungen bei Insa Sparrer & Mathias Varga von Kibed, München (seit 2001)
  • Organisationsentwicklung & – beratung (Management Zentrum St. Gallen 1992-1994)
  • Konfliktmanagement & Mediation (i.b.o. Steyr 1995)
  • Moderationsmethodik (Katholische FH Mainz 1995)
  • Systemische Supervision (Internationale Gesellschaft für Systemische Therapie Heidelberg 1997-1999)
  • Sprecherziehung/Rhetorik (Europäische Akademie Otzenhausen 1984-1987)

Trainings- und Beratungsschwerpunkte:

  • Coaching für Führungskräfte, Teamentwicklung, interkulturelle Kommunikation, systemische und lösungsfokussierte Beratung, Strukturaufstellungen, Strategieberatung, Gründungsberatung
  • MBTI lizenzierte Trainerin

Merken

Merken

Guenter Christmann

Guenter Christmann, geb. 1958, Diplom-Kaufmann, Unternehmer, Business Angel, Unternehmensberater und Interim-Personalmanager.
Langjährige Erfahrung als Führungskraft in internationalen Wirtschaftsunternehmen, überwiegend als Personalleiter und Prokurist (u.a. bei Braun AG, Gillette, Computervision, BT Europe, Viag Interkom (firmiert heute als O2), Visteon Europe (Ford Gruppe), MoneyGram.
Seit 2008 Vorstandsmitglied der Business Angels Frankfurt/Rhein-Main.

Schwerpunkte: Interim-Personalmanagement, Kaufmännische Beratung, Begleitung von organisatorischen Veränderungen (Umstrukturierungen, Übernahmen, Fusionen und Unternehmensgründungen), Coaching von „angehenden“ Business Angel, Koordination von Business Angel Syndizierungen.

weiterlesen

Ausbildung:

  • Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Trier und der Clark University, USA (1978–1984)

Berufliche Erfahrungen:

  • Personalreferent bei der Braun AG/Gillette Gruppe, Kronberg (1984-1987)
  • Personalreferent/stellvertr. Personalleiter bei Prime/Computervision, Wiesbaden (1988-1991)
  • Personalleiter bei BT Europe, dabei Übernahme vielfältiger nationaler (u. a. Mitglied der Geschäftsleitung bei Viag Interkom – firmiert heute als O2) und internationaler Führungsaufgaben (1991-2002)
  • Personalleiter Europe/South America bei Visteon (Ford Gruppe), Köln/Kerpen    (2002–2005)
  • Selbständig als Unternehmer, Business Angel, Interim-Personalmanager und Organisationsberater (seit 2005)

Projekte:

  • Als Personalmanager Leitung zahlreicher internationaler Projekte (u. a. Aufbau der Personalfunktion in jungen Unternehmen, großvolumige Rekrutierungsaktionen, Aufbau Personalentwicklung, Entwicklung neuer Vergütungsstrukturen, Einführung Personalinformationssysteme, Begleitung von Re-Organisationen, Umsetzung Personalabbau, Verhandlung mit Betriebsräten und Gewerkschaften) (1984-2005)
  • Aufbau der Personalfunktion und Interim-Personalmanagement bei MoneyGram, einem amerikanischen Finanzdienstleister, in Deutschland (2006-2008)
  • Als Business Angel Begleitung einer Reihe von Unternehmensgründungen und/oder nachfolgender Wachstumsphasen, insbesondere im IT und e-Commerce Umfeld,   u. a. Lieferando, Gastromatic und BidX
  • Gründung der TEILeHABER GmbH (in 2007) zusammen mit 3 jungen Internetexperten. TEILeHABER.de ist inzwischen einer der führenden Marktplätze für KFZ-Ersatzteile und –Zubehör in Europa.
  • Gründung der verytalk GmbH (in 2011) zusammen mit einem Wirtschaftsinformatiker und einer Sprachentrainerin. Die verytalk GmbH ist inzwischen ein führender Anbieter von telefon-/internetbasiertem Individual-Sprachentraining.

Eigene Fortbildungen:

  • Zahlreiche Fortbildungen als Führungskraft in Wirtschaftsunternehmen, u. a. Kommunikation, Rekrutierung, Arbeitsrecht, Projekt-Management, Konflikt-Management, Coaching (1984-2005)
  • Absolvierung Führungsnachwuchsprogramm der Prime/Computervision (1989–1991)
  • Vielfältige Trainingsmaßnahmen im Bereich Unternehmensgründung, Business Plan Erstellung, Beteiligungsmanagement, Unternehmensbewertung (seit 2005)
  • Breites Spektrum an Business Angel Fortbildungen (u.a. zu den Themen Start-up Auswahl, Lead Investor, Beteiligungsverträge, Steuerliche Gestaltungen, Exit)

Trainings- und Beratungsschwerpunkte:

  • Interim-Personalmanagement
  • Beratung im gesamten kaufmännischen Bereich
  • Begleitung von organisatorischen Veränderungen (z. B. bei Umstrukturierungen, Unternehmensübernahmen, Fusionen)
  • Begleitung von Unternehmensgründungen, insbesondere im Internet/IT, e-Commerce oder High-Tech Umfeld
  • Fortbildung und Coaching von „angehenden“ Business Angel
  • Koordination von Business Angel Syndizierungen

Dorothea Hartmann, Dr. phil.

Dorothea Hartmann, Dr. phil., geb. 1966, Diplom-Soziologin, seit 15 Jahren tätig als Trainerin, Coach, Beraterin und Lehrbeauftragte in den Bereichen Unternehmenskultur und Werte, Kompetenz- und Organisationsentwicklung. Über fünf Jahre als Führungskraft und Projektleiterin im RKW Kompetenzzentrum. Langjährige Tätigkeit in der Forschung und Instrumentenentwicklung im Bereich Personal und Organisation, Globalisierung und Nachhaltigkeit.

weiterlesen

Ausbildung:

  • Studium der Soziologie, Ökonomie, Politikwissenschaften, Sozialpsychologie und Innovation Studies an der J.W. Goethe Universität Frankfurt a.M. und der University of East London (Abschluss: Diplom-Soziologin) (1988-1995)
  • Promotion in Soziologie über das Konzept der Lernenden Organisation (2002)

Berufliche Erfahrungen:

  • Eigenes Büro für Beratung, Coaching, Organisationsentwicklung, Frankfurt a. M. (seit 1997)
  • Kommissarische Leiterin des Fachbereichs „Kompetenzentwicklung“, Stabsstelle Wissenschaftskommunikation und Koordinatorin des Themenfelds „Unternehmerisches Handeln“ im RKW Kompetenzzentrum, Eschborn: u. a. Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen; Projekte und Politikberatung für das Bundeswirtschaftsministerium; Konzipieren und Durchführen von Expertengesprächen und –foren, bundesweiten Tagungen und Wettbewerben; Vortragstätigkeit; Führungsverantwortung (2005–2011)
  • Lehre an der J. W. Goethe-Universität Frankfurt a. M. u. a. im Bereich Organisationsforschung (1990-2009)
  • Moderatorin und Trainerin im Projekt „Jugend denkt Zukunft“, IFOK GmbH, Bensheim (2005-2007)
  • Projektmanagerin für das BMBF-Verbundprojekt „BioBeN“ zur Entwicklung und Erprobung eines Instruments zur Bewertung der Innovations- und Lernfähigkeit von Unternehmen (2003-2005)
  • Projektmanagerin für das Projekt „KURS 21 – Schulen unternehmen Zukunft“, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH und Trifolium – Beratungsgesellschaft GmbH, Friedberg (2003-2004)
  • Wissenschaftliche Angestellte im Institut für Gesellschafts- und Politikanalyse des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften an der J. W. Goethe-Universität Frankfurt a. M. (2002)

Projekte:

  • Umfassende Organisationsveränderung in einem Betrieb der Werbemittelbranche (2011)
  • Projekt „TriKom“ zum generationsübergreifenden Wissenstransfer im Kontext des demographischen Wandels im RKW Kompetenzzentrum (2006-2007)
  • Beratung für das Bundeswirtschaftsministerium zur Erhöhung der Gründungsbereitschaft: Expertenforen und Expertisen (2006-2007)
  • Projekt „Unternehmenskultur als Erfolgsfaktor“ mit 5 Unternehmen der Chemiebranche (2006-2007)
  • Umfassende Organisationsveränderung im RKW Kompetenzzentrum (2005-2006)

Forschung:

  • Projektleiterin im DFG-Forschungsprojekt „Diffusion und Globalisierung – Empirische Indikatoren und Fallstudien“ an der J. W. Goethe-Universität Frankfurt a. M.: über 30 Experteninterviews mit Regierungsvertretern, Wissenschaftlern und Nichtregierungsorganisationen u.a. in Belgien, Frankreich, Großbritannien, USA und Kanada (1996-2000)
  • Mitarbeiterin im interdisziplinären DFG-Forschungsprojekt „Entwicklungslinien der Haushaltstechnologie: Das Intelligent Home“: über 30 Experteninterviews mit Wissenschaftlern, Unternehmen, Wirtschafts- und Verbraucherverbänden u.a. in Kanada, USA und Norwegen (1994-1996)

Eigene Fortbildungen:

  • Resilienztraining, W & H Training, Fischen am Ammersee (2010)
  • Organisationsentwicklung professionell, Trigon Entwicklungsgesellschaft GmbH, München (2009)
  • Systemaufstellungen und Prozessarbeit, Prozessorientierte Psychologie, S. Elsässer, Stuttgart (2009)
  • Organisationsaufstellungen, Institut für Systemische Familien- und Organisationsaufstellung, München (2008)
  • 2-jährige Ausbildung in Gesprächsführung nach Carl R. Rogers, GwG, Köln (1995-1997)
  • Grundlagen des Focusing, Deutsches Ausbildungsinstitut für Focusing und Focusing-Therapie (DAF), Würzburg (1996)
  • Neurolinguistisches Programmieren (NLP), CT – Personaltraining Dr. Alexa Mohl & Partner, Hannover (1993)

Trainings- und Beratungsschwerpunkte:

Resilienztraining – Steigerung der Widerstandsfähigkeit von Mensch und Unternehmen
Entwicklung zur Lernenden Organisation und Implementation von Lernlaboren

Beate Ehmke

Beate Ehmke, geb. 1963, Diplom-Betriebswirtin, Systemische Beraterin (WISL), Trainerin, Coach. 20 Jahre Berufserfahrung in der Finanzbranche als Führungskraft, Team-Mitglied, Projektleiterin in KMU und Konzern in den Bereichen Produktmanagement, Marketing, Vertrieb, Business-Management. Seit 2014 freiberuflich tätig als Beraterin, Trainerin, Coach für Privatpersonen und Organisationen. Mutter, Wieder-Einsteigerin und Existenzgründerin, Mentorin für Existenzgründerinnen.

Schwerpunkte: Team- und Führungskräfteentwicklung, Begleitung von Veränderungsprozessen, Coaching für Fach- und Führungskräfte (Business-, Bewerbungs- und Karrierecoaching), systemische Aufstellungsarbeit.

weiterlesen

Ausbildung:

  • Systemisch konstruktivistische Beratung und Therapie (WISL), Wieslocher Institut für systemische Lösungen, Wiesloch
  • Studiumder Betriebswirtschaftslehre, Schwerpunkt Handel/European Business Management an der Fachhochschule des Landes Rheinland-Pfalz, Worms
  • Abschluss: Diplom-Betriebswirtin (FH)
  • Staatlich geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch und Französisch

Berufliche Erfahrungen:

  • Selbständige systemische Beraterin und Coach und Gründung von OrdnenLösen – Systemische Beratung (seit 2014), Co-Moderatorin von Teambuildings, nebenberuflich, (2012-2013);
  • Marketing-Managerin, Leiterin Produktmarketing und Sales Support sowie Business und Projektmanagerin bei Credit Suisse (Deutschland) AG, Frankfurt am Main (2002-2013)
  • Affiliate Marketing Managerin bei Reuters Personal Finance GmbH, Frankfurt am Main (2001-2002)
  • Leiterin Marketing bei Hornblower Fischer AG, Frankfurt am Main (1998-2000)
  • Produktmanagerin bei der Santander Direkt Bank AG, Frankfurt am Main (1993-1998)
  • Kongress-Organisatorin bei der Dr. Jürgen Schneider Stiftung, Darmstadt (1991-1992)
  • Fremdsprachenkorrespondentin und Sachbearbeiterin bei Bonnel Natursteine + Versetztechnik GmbH, Darmstadt (1986-1987)

Projekte:

  • Change-Management-Begleitung eines Führungskräfteteams eines Industriekonzerns sowie Trainings zur Führungskräfte-Entwicklung in der Automobilindustrie als Netzwerkpartnerin der Unternehmensberatung Pecon-Net, Mannheim (seit 2016)
  • Systemisches Coaching (Bewerbungs-/Karrierecoaching) für SGBI- und SGBII-Empfänger für das Zentrum für Weiterbildung gGmbH, Frankfurt am Main am Standort Darmstadt (2015 bis 2017)
  • Systemische Beratung und Coaching von privaten Klienten (Fach- und Führungskräfte, Studierende, seit 2014)
  • Workshops „Kollegiale Beratung“ für Menschen im Beruf im eigenen Raum (seit 2016)
  • Teamentwicklung, Prozessberatung und Supervision für private Klienten (KMU sowie soziale Einrichtungen und Bildungsträger, seit 2014)
  • Regelmäßige Peergroups, Intervisionsgruppen und Supervision (seit 2013)

Eigene Fortbildungen:

  • Hypnosystemische Strategien für Coaching und Supervisionsprozesse mit Gunther Schmidt, BTS Mannheim
  • Theaterpädagogische Weiterbildung Clown und Ensemble-Theater bei Ann Dargies Theater Transit, Darmstadt-Mühltal
  • Das innere Team in Aktion, Roswitha Stratmann (Insttitut Fr. Schulz von Thun), Wieslocher Institut für systemische Lösungen
  • Organisationsaufstellungen mit Diana Drexler, Claude Rosselet, Gunthard Weber, Michael Blumenstein, Gerhard Stey, Ruth Sander, Wieslocher Institut für systemische Lösungen
  • NIG-Practitioner (Neuro-Imaginatives Gestalten) mit Barbara Innecken, Wieslocher Institut für systemische Lösungen
  • Systemische Strukturaufstellungen (u.a. Tetralemma) mit Matthias Varga von Kibéd,  Wieslocher Institut für systemische Lösungen
  • Aufstellungsarbeit für den Berufsweg mit Barbara Brink, Wieslocher Institut für systemische Lösungen
  • Negotiation Skills, Freestar Consulting, Zürich
  • Projektmanagement, Frankfurt School of Finance, Frankfurt am Main

Trainings- und Beratungsschwerpunkte:

Coaching für Fach- und Führungskräfte, Bewerbungs- und Karrierecoaching, Team- und Führungskräfteentwicklung, systemische und lösungsfokussierte Beratung, Arbeiten im Raum u.a. mit Organisations- und Strukturaufstellungen.

Markus Ries

Markus Ries, geb. 1971, Diplom-Sozialpädagoge, stellvertretender Leiter der Jugendförderung Weiterstadt und systemisch-lösungsorientierter Berater.

Langjährige Erfahrung als Mitarbeiter und Leiter unterschiedlicher Angebote in der Kinder- und Jugendarbeit, Multiplikator für das Gewaltpräventionstraining „Cool sein, cool bleiben“, Lehrauftrag für Medienpädagogik an der Hochschule Darmstadt (FB Soziale Arbeit), langjährige Tätigkeit als Veranstaltungstechniker und Musiker.

„Ich-schaff`s“- Botschafter und „Ich-schaff`s“- Elterncoach.

Gabriele Lieb

Gabriele Lieb, geb. 1963, Erzieherin, Dipl. Sozialpädagogin, systemische-integrative Einzel-, Paar- und Familientherapeutin, systemische Supervisorin, Mitarbeiterin des kommunalen Jobcenter zur Beratung und Vermittlung ausbildungssuchender junger Menschen.

Langjährige Erfahrung als Erzieherin in einer integrativen Kindertagesstätte. Mehrjährige Tätigkeit im Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes: Beratung und Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern in Krisensituationen, Einleitung von Aufgaben gem. 8a SGB VIII und 42 SGB VIII (Kindeswohlgefährdung), Versorgung von Kindern in Notsituationen, Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Jugendhilfe, Ärzten und Schulen. Mitwirkung in Vormundschafts- und Familiengerichtlichen Verfahren, Umgangsregelung, Trennungs- und Scheidungsberatung, Jugendgerichtshilfe. Freie Mitarbeiterin einer Ehe- und Familienberatungsstelle.

Derzeitige Arbeitsschwerpunkte: Systemische Einzel-, Paar- und Familienberatung in Zeiten der Veränderung und familiären, persönlichen und gesundheitlichen Krisen.
Systemische Supervision in sozialen Einrichtungen für Einzelne und Gruppen

Jan Paul Jung

Jan Paul Jung, geb. 1991, staatlich anerkannter Erzieher, B.A. Allgemeine und Berufspädagogik.

Mehrjährige Erfahrung in der Arbeit mit Kindern in der Altersgruppe 6 – 10 Jahre, Begleitung mehrerer Seminare am Institut für Allgemeine und Berufspädagogik der TU Darmstadt, seit 2016 Assistent der Geschäftsleitung Fa. Bentner systemische Organisationsberatung & Personalentwicklung Darmstadt, seit 2013 Vorstandstätigkeit bei Ubuntu e. V. Haus der Bildung Darmstadt.

Schwerpunkte: Integration und Inklusion, Asperger- Autismus, Resilienz und Stressmanagement.

Eigene Fortbildungen: Gesund & stimmig führen, Resilienz trainieren, Entspannungscoach – Basics, Kollegiale Beratung, Reflexion tutoriellen Handelns im Spannungsfeld von Homogenität und Heterogenität, Kursleiter Autogenes Training, Kursleiter Progressive Muskelrelaxation, Stressmanagement-Trainer (Multimodales Stressmanagement)

Gabriele Körner

Dr. phil., geb. 1959, Dipl.- Sozialpädagogin, Diplompädagogin, Beauftragte für Qualitätsmanagement beim Internationalen Bund e. V. in Hessen, Supervisorin DGSv.

Langjährige Erfahrung als Lehrerin, Beraterin und Projektleiterin in der Sozialen Arbeit, der beruflichen Bildung und der Gesundheitsförderung.
Forschung und Praxis zu Genderthemen, Publikations- und Vortragstätigkeit. Seit mehreren Jahren freiberufliche Arbeit als Supervisorin und Coach.

Derzeitige Arbeitsschwerpunkte: Weiterentwicklung und Auditierung von Qualitätsmanagementsystemen und Prozessen in verschiedenen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit. Supervision von Teams in Kindertagesstätten und in Betreuungsangeboten für Schulkinder, Supervision von Leitungskräften aus sozialen Einrichtungen. Beratung bei Mobbing.

Helen Mannert

Helen Mannert, geb. 1970, Diplom Kulturpädagogin, systemische Beraterin (DGSF), stellvertretende Fachgebietsleitung Jugendsozialarbeit an Schule, Landkreis Darmstadt-Dieburg, Lehrbeauftragte an der EH Darmstadt, Seminarleitung für lösungsorientierte Ansätze in der sozialen Arbeit im Odenwald Institut, Wald Michelbach, Musikerin.

Schwerpunkte: Systemisch-lösungsorientierte Beratung und Supervision für Einzelpersonen und Teams in Kindertagesstätten, Jugendhilfeeinrichtungen und Schule. Anleitung und Moderation von Intervisionsgruppen, Fortbildung in kollegialer Fallberatung und Woww-Coaching (work on what works), Konzeptarbeit.

Langjährige Erfahrung als pädagogische Fachkraft in der projektorientierten Sozialarbeit und in der Kooperation von Jugendhilfe und Schule.

Susanne Gronki

Susanne Gronki, Dipl. Sozialpädagogin , geb. 1967, Heilpraktikerin Psychotherapie; Gesprächstherapie nach C.Rogers,NLP Coach, Selbstbehauptungstrainerin, systemische Supervisorin.
Langjährige Berufserfahrung mit Leitungstätigkeit in sozialen und kommunalen Einrichtungen; seit 2003 Coach und Therapeutin, seit 2004 Referentin und Dozentin, seit 2011 in Bonn in eigener Praxis als Therapeutin nach dem Heilpraktiker Gesetz, systemische Supervisorin und Referentin mit den Themen Traumapädagogik und Essstörungen tätig, Mitglied im AK Trauma und System der DGSF, Mitarbeiterin im Bonner Zentrum für Essstörungen

Schwerpunkte: Team- und Fallsupervision, Leitungskräfte aus sozialen Einrichtungen, Frauencoaching, Traumasensible Fachberatung und Traumapädagogik, Essstörungen

weiterlesen

Ausbildung:

  • Studium der Sozialpädagogik ( BA)

Berufliche Erfahrungen:

  • Seit 2011 Selbstständig in eigener Praxis in Bonn
  • Seit 2011 in Supervision tätig
  • Seit 2009 Mitarbeit im Bonner Zentrum für Essstörungen
  • Seit 2004 als Referentin tätig
  • Seit 2003 in Beratung und Therapie tätig
  • 2008 – 2010 Leitung Jugendamt
  • 2000 – 2008 stationäre Jugendhilfe in Team- und Bereichsleitungsfunktionen
  • 1998 – 2000 Notaufnahmewohnheim für psychisch kranke und obdachlose Frauen
  • 1992- 1998   ASD, Jugendamt
  • 1990 – 1992 Sozialpädagogin im sozialen Brennpunkt, Mädchen- und Frauenarbeit

Projekte:

  • Seit 2016 Dozentin für die Kolping Bildungsakademie Köln- Bereiche Gesprächsführung , Supervison und Mitentwicklung und Durchführung des Zertifikatskurs Fachkraft Traumapädagogik
  • 2015 Lehrbeauftragte an der KaTHo Köln
  • 2012- 2016 für das LIW Bildungsurlaube zu den Themen: Emotionen am Arbeitsplatz und Burn out Prophylaxe
  • Seit 2012 Referentin für Traumapädagogik und Essstörungen für die Kaiserswerther Seminare Düsseldorf
  • Seit 2006 Referentin für Traumapädagogik für das Thüringer Ministerium für Kinder, Jugend und Soziales

Eigene Fortbildungen:

  • Systemische Supervision und Organsiationsentwicklung (2012-2015 IFS.Essen)
  • Management in sozialen Organisationen (2008-2009, Hannover Diak. Akademie)
  • NLP coach (2000-2005)
  • Heilpraktikerin Psychotherapie (2003)
  • Selbstbehauptungstrainerin (1999 -2000)
  • Grundkurs Gesprächstherapie nach Rogers ( 1992-1994,GwG)
  • Regelmäßige Fortbildungen, Teilnahme an AK der DGSF und eigene Supervisonen

Trainings- und Beratungsschwerpunkte:

  • Traumasensible Supervison für Teams, Einzelfallhelfer, Leitungskräfte in pädagogischen und psychosozialen Arbeitsfeldern
  • Fortbildung im Bereich Traumapädagogik, Selbstverletzendes Verhalten und Essstörungen
  • Fachberatung für traumatisierte Mädchen und Frauen
  • Therapie und Beratung für Menschen mit Essstörungen sowie deren Angehörige

Jutta Huber

Jutta Huber, geb. 1965, Industriekauffrau, Diplom Sozialpädagogin, Motopädagogin, Klienten zentrierte Gesprächsberatung nach Carl R. Rogers, Weiterbildung in systemische Kurzzeitinterventionen. Trainerin seit über 25 Jahren, Geschäftsführerin der Fa.Huber Entwicklungsimpulse seit 2011.

Über 20 Jahre Erfahrung als Führungskraft in sozialen Einrichtungen und Wirtschaftsunternehmen im Bereich Personal/Organisation/Beratung tätig (Mitarbeitende 1-12 Personen). Langjährige Erfahrung in Wirtschaftsunternehmen, in Nonprofit-Organisationen, Kommunen, KMU, als Referentin und Dozentin. Krankenkassen Zulassung Primärprävention §20, SGB 5.

Schwerpunkte: Workshops und Vorträge, Stressmanagement & Burnout-Prophylaxe, gesundes Führen, gelingende Kommunikation, Konfliktlösetraining, multiplikatoren Schulung für Kinder- und Jugend-Bildungseinrichtungen im Bereich Bewegung, Entspannung, Psychomotorik und gelassen und sicher im Stress.

weiterlesen

Ausbildung:

  • Firma Hengstler in Hausach, Metallwarenfabrik Ausbildung zur Industriekauffrau mit Gesellenbrief (1984-1986)
  • Studium der Sozialpädagogik an der Fachhochschule in Darmstadt, mit Abschluss zur Diplom Sozialpädagogin (1986-1991)

Berufliche Erfahrungen:

  • Anerkennungsjahr im Mädchencafe Konzepterstellung des Mädchencafes beim IB (Internationaler Bund für Sozialarbeit) in Darmstadt-Eberstadt (1991-1992)
  • AOK Klinik Hirschpark, Alsbach-Hähnlein, Leitung der Kreativabteilung, Personalverantwortung, Pressereferentin, Gruppenleitung für Entspannungstechniken, (Psychomotorik, Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation), Klientenzentriertes Führen von Beratungsgesprächen mit Patienten, einzeln und Großgruppen, Selbständige Organisation der Freizeitangebote (1992-1999)
  • DRK Hessen Volunta gGmbH in Darmstadt, Leitung der Geschäftsstelle der Freiwilligen Dienste, Personalverantwortung, Budgetverantwortung, Seminararbeit für junge Erwachsene, Vorträge und Kundenpräsentationen zur Akquisition, Beratungstätigkeit für junge Erwachsene und Einsatzstellen, Bildungstätigkeit, Ansprechpartnerin für Firmenkunden, Öffentlichkeitsarbeit (1999-2011)
  • Gründung und Geschäftsführung der Firma Huber Entwicklungsimpulse in Darmstadt 2011

Projekte:

  • Lehrbeauftragte an der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf, Schulung der Lebensmittel- und Hygiene Kontrolleure zu den Themen, Kommunikation und Konfliktmanagement (2011-2014)
  • Seminarleitung für die Sportjugend Hessen (1996-bis heute)
  • Frauenselbsterfahrungsgruppen, „Frauen im Wandel“ (2015-2017), EFL Darmstadt, Petri Villa Ober Ramstadt

Eigene Fortbildungen:

  • Ausbildung, Übungsleiterin Kinder und Jugend, Landessportbund Hessen(1997-1998)
  • Ausbildung zur ganzheitlichen Gedächtnistrainerin, beim Bundesverband Gedächtnistraining (1998-1999)
  • Ausbildung in Klienten zentrierter Gesprächsführung bei der GWG (Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächstherapie) in Frankfurt mit Zertifikat (1989-1992)
  • Weiterbildung Management Techniken, Persönlichkeit und Kompetenz, Führen und Verantworten, Führen und Verantworten Selbst- und Zeitmanagement , Führen mit Zielvereinbarungen, Umgang mit Konflikten in Gruppen, Forum Ahlberg (2002-2004) und ZfM, Bonn (2001-2004) mit Zertifikat
  • Ausbildung Entspannungspädagogin, Akademie, Gesundes Leben Ober Ursel, (2008-2009)
  • Anti-Stresstrainerin, Gelassen und sicher im Stress, zertifiziert, Krankenzulassung (2012)

Trainings- und Beratungsschwerpunkte:

  • Schwerpunkte: Workshops und Vorträge, Stressmanagement & Burnout-Prophylaxe, Gesundes Führen, gelingende Kommunikation, Konfliktlösetraining
  • Multiplikatoren Schulung für Kinder- Jugend, Bildungseinrichtungen, im Bereich, Bewegung, Entspannung, Psychomotorik und Gelassen und sicher im Stress

Eigene Branchenerfahrung:

Gesundheitsbranche, Kliniken, Kirchen, Energiewirtschaft, Chemieindustrie, Verwaltung, Öffentlicher Dienst, Kommunen, Bildungseinrichtungen, KMU, Wirtschaftsunternehmen, Banken, Versicherungen

Thomas Böhm

Geb. 1950, Ingenieur Elektrotechnik, Berufsschullehrer mit den Fächern Elektrotechnik, Polititk und Sport. Fachleiter am Studienseminar für berufliche Schulen in Darmstadt, verantwortlich für die Ausbildung von Lehrkräften im Vorbereitungsdienst in den Bereichen Pädagogik und Sport.

Fortbildner und Supervisor für Kollegien an berufsbildenden Schulen in Hessen.

Präventologe und Referent für Bildungsurlaub im Bereich Gesundheit an verschiedenen hessischen Volkshochschulen.

Schwerpunkte: Coaching von pädagogischem Fachpersonal, Schul- und Unterrichtsentwicklung, Kommunikationstraining, Teamentwicklung, Entwicklung von Gesundheitskompetenz und Resilienz.

weiterlesen

Ausbildung:

  • Studium der Elektrotechnik an der FH Dieburg (1969 – 1973)
  • Studium der Berufspädagogik und der Politik- und Sportwissenschaft an der TU Darmstadt (1973 – 1976)
  • 1. Staatsexamen für das Lehramt an berufsbildenden Schulen ( TU Darmstadt 1976)
  • 2. Staatsexamen für das Lehramt an berufsbildenden Schulen (August-Bebel-Schule Offenbach 1978)

Berufliche Erfahrungen:

  • Berufsschullehrer an der August-Bebel-Schule in Offenbach und an der Heinrich-Emanuel-Merck-Schule in Darmstadt. Unterricht in verschiedenen Schulformen in den Fächern Elektrotechnik, Sozialkunde und Sport (1976 – 2016).
  • Ausbildungsbeauftragter für das Fach Sport im Studienseminar für berufliche Schulen Darmstadt (1982 – 1993).
  • Fachleiter am Studienseminar für berufliche Schulen Darmstadt in den Bereichen Sport, Pädagogik und Fortbildung für Mentoren und Quereinsteiger (1993 – 2013).
  • Lehrbeauftragter an der TU Darmstadt im Fachbereich Berufspädagogik (1992 – 1995, 2008 – 2010).
  • Referent für Bildungsurlaub im Bereich Gesundheit an hessischen Volkshochschulen (ab 2015 in Darmstadt, Groß-Gerau, Dieburg, Erbach, Dietzenbach, Offenbach).

Eigene Fortbildungen:

  • Ausbildung in Erlebnispädagogik und Abenteuersport an der TU Regensburg (1984 – 1986)
  • Ausbildung in Gestalt-Soziotherapie (Fritz-Perls-Institut Hückeswagen 1992 – 1996)
  • Ausbildung in Transaktionsanalyse mit Zertifizierung (Dt. Gesellschaft für Transaktionsanalyse 2001 – 2010)
  • Ausbildung zum Erwachsenen-Fortbildner (hessisches Kultusministerium 2012 – 2013)
  • Ausbildung zum Präventologen (Berufsverband Präventologen Berlin 2013 – 2014)
  • Faszientrainer (Universität Frankfurt 2014)
  • Kursleiter intuitives Bogenschießen (2016)

Trainings- und Beratungsschwerpunkte:

  • Coaching von Lehrkräften und Pädagogen, Schul- und Unterrichtsentwicklung
  • Kommunikationstraining, Teamentwicklung,
  • Entwicklung von Gesundheitskompetenz und Resilienz.

Wilfried Riese–Girolstein

Wilfried Riese–Girolstein, geb. 1946, Diplom-Psychologe. Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor (SG), Leiter einer Erziehungsberatungsstelle, Ausbildung zum Gesprächspsychotherapeuten, systemischer Therapeut, Kom-Kom-Paargruppen-Trainer, langjährige Erfahrung in der Erziehungsberatung und Zusammenarbeit mit KiTa’s, Schulen und Sozialen Diensten, nebenberuflich, Fortbildungen in KiTa’s und Paritätischer Akademie,
Einzel-, Paar- und Familientherapie, Gruppen.

Derzeitige Schwerpunkte: Kommunikation, Konflikt, Mobbing, Fall- und Team-Supervision

Petra Bassus

geb. 1960, Diplom Sozialpädagogin, Coach und Beraterin, Mediatorin, Moderatorin, Musikpädagogin, Sängerin.

Schwerpunkte: Präsentationscoaching, Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikationstraining, Teamtraining-Teamentwicklung, Konfliktberatung sowie Mediation und Moderation

weiterlesen

Ausbildung:

  • Ausbildung zur Industriekauffrau, Abschlussprüfung vor der IHK(1977-79)
  • Studium der Sozialpädagogik an der Fachhochschule Frankfurt, Abschluss: staatlich anerkannte Diplom-Sozialpädagogin (1991-1996)

Berufliche Erfahrungen:

  • Als Sozial-Pädagogin im Sozialdienst eines Alten-Seniorenheimes in Offenbach (1996-1998)
  • Unterrichtstätigkeit als Musikpädagogin (seit 1988)
  • Lehrauftrag an der ev. Hochschule Darmstadt (2013-2014)
  • Stimm- und Sprechtrainerin (seit 2010)
  • Sängerin und Moderatorin (seit 1991)

Projekte:

  • Beratung und Coaching für die Birmelin Management Beratung (2014-2019)
  • Workshops und Einzelcoaching zum Thema „Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite  Chance“

Eigene Fortbildungen:

  • Ausbildung zum Coach bei der Birmelin Management Beratung (2009-2014)
  • Grundausbildung Mediation (2014-2015)
  • Fortbildung beim Bundesverband Deutscher Gesangspädagogen, Abschluss: Gesangspädagogisches Zertifikat (GPZ) (2009-2010)

Trainings- und Beratungsschwerpunkte:

  • Persönliches Präsentationscoaching
  • Stimm- und Sprechtraining für Lehrkräfte und Pädagogen
  • Kommunikationstraining, Teamentwicklung, Konfliktberatung

Tina Riebeling

geb. 1972, staatlich anerkannte Erzieherin, Diplom- Sozialpädagogin, Fortbildnerin, Elterncoach und Beraterin für pädagogische Einrichtungen.

Langjährige, internationale Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Eltern in der Altersgruppe 0 – 10 Jahre und in der Weiterbildung pädagogischen Fachpersonals. Mitarbeit im Kindergartenmanagement der United Nations International Assosiation in Neu Delhi/Indien, Fortbildungstätigkeiten für Personal und Unterricht für Schüler für Stepping Stones Schanghai/China.

weiterlesen

Ausbildung:

  • Staatlich anerkannte Erzieherin (1994-1996)
  • Studium und staatliche Anerkennung als Diplom – Sozialpädagogin (2003 – 2009)

Berufliche Erfahrungen:

  • Entspannungscoach (2017) und Kursleiterin für Autogenes Training (2018)
  • Fortbildungen von Erzieherinnen und Beratung von Eltern im nationalen und internationalen Kontext in Indien
  • Internationale Arbeit mit Kindern im Alter von 0 – 10 Jahren in Afrika, Indien und China
  • Regelmäßige Schulungen mit dem Themenschwerpunkt Arbeit mit Kindern unter drei Jahren für diverse hessische Trägervereine sowie für das Hessische Sozial- und Kultusministerium (seit 2000)
  • Erzieherin bei dem nun größten freien Trägerverein für Kindertagesstätten Frankfurts BVZ (seit 1999)

Projekte:

  • Neuorganisation des Kindergartens eines Mädcheninternates und Waisenhaus in Coimbatore/Indien
  • Wachstumsbegleitung und Organisationsberatung eines Kindergartens in Neu Delhi

Eigene Fortbildungen:

  • Zertifizierung zur Durchführung des Förderprogramms „Sprache und Frühkindliche Bildung“/Kon-Lab Akademie frühe Bildung (2014)
  • Kommunikationstraining „Schwierige Gesprächsführung“ (Deutsche Schule Schanghai 2013)
  • Fachlich fundiert und sicher mit Eltern kommunizieren unter den besonderen Bedingungen eines Auslandkindergartens (Educare 2013)
  • Teilnahme am Qualifizierungsprogramm für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zur Umsetzung des Bildungs- und Erziehungsplans für Kinder von 0-3 Jahren in Hessen Staatsinstitut für Frühpädagogik München, Hessisches Sozialministerium, Hessisches Kultusministerium (2007 – 2008)
  • Multiplikatorin „Starke Eltern – Starke Kinder“ (Deutscher Kinderschutzbund 2002)

Trainings- und Beratungsschwerpunkte:

  • Freiberufliche Lehrtätigkeiten zu den Themen Die Rolle von Vätern, Partizipation, Beobachten und Dokumentieren, Gehirnentwicklung und die Auswirkungen auf das pädagogische Verhalten, Konflikte zwischen Kindern und entwicklungspsychologische Grundlagen
  • Beratung zur Stressprävention und Durchführung von Entspannungstrainings für Erwachsene

Bildergalerie

 

Augenweiden